Menu
KWA Vorstand Horst Schmieder spielt zur Entspannung gerne Schach.
alternovum Ausgabe 1/2020

KWA Vorstand Horst Schmieder: ein Stratege mit Weitblick

Seit 25 Jahren im Unternehmen, seit 20 Jahren im Vorstand. - Ein Beitrag von Sieglinde Hankele.

Unterhaching/München, 02. März 2020

KWA Vorstand Horst Schmieder hat an der Universität Stuttgart technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Rechnungswesen/Controlling und Energietechnik studiert und zunächst bei MBB (später DASA) bzw. eine Tochterfirma gearbeitet, zuletzt als Kaufmännischer Leiter. Doch bei KWA erwartete ihn eine größere Aufgabe. 

Als der gebürtige Badener 1995 bei KWA anfing, wurden gerade das elfte und zwölfte Wohnstift des Unternehmens eröffnet. Die beiden Pflegestifte, die Rehaklinik und die Altenpflegeschule existierten bereits. Seine primäre Aufgabe war zunächst, ein zeitgemäßes Controlling aufzubauen und die Finanzen neu zu ordnen. Das Unternehmen war noch in Vereinsstrukturen organisiert. Noch unter der Geschäftsführung von Hermann Beckmann bereitete Horst Schmieder die Verschmelzung des Vereins Münchner Altenwohnstift und seiner Schwestervereine mit vor. Diese wurde am 1. April 1996 realisiert. Ab diesem Zeitpunkt firmierte das Unternehmen als KWA Kuratorium Wohnen im Alter e.V. – Schmieders Tochter besuchte zu dieser Zeit den Kindergarten, ab und zu auch den Papa bei der Arbeit. Sie entlockte ihm so manches Lächeln, bezauberte das ganze Büro, erinnert sich eine Mitarbeiterin. Der Papa überzeugte indessen die KWA Chefetage vom Nutzen einer Reorganisation. 

Eine erste Organisationsveränderung war 1999 die Ausgründung eines Geschäftsbereichs, verbunden mit der Gründung der KWA Betriebs- und Service GmbH, deren Geschäftsführer Horst Schmieder wurde. Im gleichen Jahr ging „KWA Reisen“ an den Start. Diese verantwortet er bis heute. Im Jahr 2000 wurde Horst Schmieder in den KWA Vorstand berufen. Mit der Rechtsformumwandlung von einem gemeinnützigen Verein zu einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft stellten Dr. Helmut Braun und Horst Schmieder als Vorstände im Jahr 2005 die Weichen für KWA nochmals neu. Besitz und Betrieb wurden voneinander getrennt, um das Unternehmen zukunftsfest aufzustellen. Die Vereinsmitglieder wurden zu Aktionären, können sich mit Ideen und Engagement einbringen. Die Aktien haben keinen monetären, jedoch einen hohen ideellen Wert. Seit 2008 lenkt Horst Schmieder die Geschicke von KWA gemeinsam mit Dr. Stefan Arend. Beide Vorstände haben gleiche Rechte und Pflichten, leiten jedoch verschiedene Geschäftsbereiche.

Horst Schmieder ist unter anderem für die Finanzen des Unternehmens zuständig. KWA verzeichnet ein solides Wachstum, hat seine finanzielle Situation in den vergangenen 15 Jahren deutlich gestärkt, die Umsatzerlöse stetig verbessert. Seit 2001 sind durchwegs positive Geschäftsergebnisse ausgewiesen. Da der gesamte Überschuss im Unternehmen verbleibt, konnte die Eigenkapitalquote des Unternehmens auf über 30 Prozent verbessert werden. Die Reputation von KWA als seriöses, grundsolides Unternehmen hat Schmieder maßgeblich befördert. 

Neben der finanziellen Konsolidierung war es Horst Schmieder wichtig, die älteren Wohnstifte sukzessive zu sanieren und zu modernisieren. „Dies trägt, neben anderen Faktoren, zur Attraktivität unserer Wohnstifte bei“, ist sich der Vorstand sicher. Die Auslastung liegt derzeit durchschnittlich bei 95 Prozent. Eine andere strategische Entscheidung erweist sich im Nachhinein als besonders wertvoll: der Erwerb von Einrichtungen, die KWA zunächst als Pächter betrieben hatte. Auch die Entscheidung, künftige KWA Führungskräfte in einem eigens dafür konzipierten Traineeprogramm an ihre Aufgaben heranzuführen, zeige eine positive Wirkung. „Mit ihren frischen Ideen bringen sie KWA in vielen Bereichen voran“, so Schmieder.

Zur Entspannung spielt der 63-Jährige am liebsten Schach – mit 15 war er südbadischer Jugendmeister. Auch Konzertbesuche und Lesen gehören zu seinem Leben. In der häuslichen Bibliothek finden sich Werke von Wirtschaftswissenschaftlern, aber auch von Philosophen. Viele schätzen Horst Schmieder für sein enormes Wissen über die Sozialbranche, Freunde zudem für seine humorvolle Seite. Auf seine Frau und seine Tochter ist er überaus stolz: Obwohl beide kein Schach spielen, meistern sie ihr Leben auf eigene Weise. Genau das macht den Menschen als Individuum aus, sagt Horst Schmieder. Dass seine Eltern noch leben, empfindet er als Geschenk. „Und um alte Menschen, die nicht mehr für sich selbst sorgen können, sollten wir nachfolgende Generationen uns kümmern.“
 

Um alte Menschen, die nicht mehr für sich selbst sorgen können, sollten wir nachfolgende Generationen uns kümmern.

KWA Vorstand Horst Schmieder

lesen Sie außerdem