Menu
alternovum Ausgabe 3/2019

Peter Möbius: Miteinander - Füreinander

Ehrenamtlich aktiv für die Hausgemeinschaft bei Fragen zu Software und Hardware. – Ein Beitrag von Lena Merkel.

Baden-Baden, 30. Januar 2020

Wenn man die Bewohner fragt, weshalb sie sich für ein Leben im KWA Parkstift Hahnhof entschieden haben, ist einer der Hauptgründe das Miteinander. Schlüsselwörter wie Geselligkeit und Austausch werden genannt, der Wunsch unter Gleichgesinnten zu sein, gemeinsame Unternehmungen miteinander zu planen und eine Interessensgemeinschaft zu bilden. Peter Möbius und seine Frau wohnen aus eben diesen Gründen seit September 2018 im Haus Staufenberg. Ein Leben im Betreuten Wohnen versprach einerseits Gemeinschaft, andererseits vollkommene Autarkie. Und das Wichtigste: Ihr Hund konnte mit einziehen. Für das aktive und sportliche Paar wurde der Nordschwarzwald zur perfekten Heimat für ausgedehnte Wanderungen und eine vielfältige Freizeitgestaltung direkt vor der Haustür. Die beiden bauten sich zudem innerhalb kurzer Zeit ein soziales Netzwerk im Hahnhof auf. 

Bei einer Stiftsbeiratssitzung im vergangenen Jahr kam die Frage auf, wer Interesse hätte, für die Hausgemeinschaft aktiv zu werden. Peter Möbius zögerte nicht lange. In der IT groß geworden, war er bis zuletzt als Unternehmer im IT-Sektor tätig, somit ein Profi in der virtuellen Welt. Dies war eine ideale Gelegenheit, die Mitbewohner von seinem Wissen und Können profitieren zu lassen, sich für die anderen zu engagieren. Etwa 15 Teilnehmer fanden die Idee toll. Zunächst verständigte man sich auf ein wöchentliches IT-Treffen, jeden Montag im Clubraum. Schnell zeigte sich jedoch, dass ein Gruppentreffen nicht ideal war, weil die Hardwarekomponenten und die dazugehörigen Anwendungen der Bewohner unterschiedlichster Art sind und Peter Möbius so nur schwer auf die jeweiligen Bedürfnisse der einzelnen Teilnehmer eingehen konnte. 

Deshalb bietet er nun einmal im Monat eine „aktuelle“ Fragestunde sowie individuelle Unterstützung an. Die Mitbewohner können Termine mit ihm vereinbaren. Er kommt dann zu ihnen ins Appartement, für unterschiedlichsten Support. Die Bandbreite reicht von komplexen Hardware-Problemen bis hin zu einfachen Anwender-Tipps.

Ein kulturinteressiertes Mitbewohner-Paar, welches gerne deutschlandweit die Oper besucht, konnte Peter Möbius darin schulen, wie man im Internet nach passenden Veranstaltungen recherchiert, sich online Karten bestellt und auch bezahlt. Einer anderen Dame hat er gezeigt, wie sie online ihren Urlaub buchen kann, auch an einem Sonntagabend. Wieso er sich engagiert? „Meine persönliche Motivation besteht darin, die Mitbewohner selbstbewusst zu machen im Umgang mit dem Gerät“, so der Fachmann. Ausprobieren, keine Angst vor der Technik zu haben, so lautet seine Empfehlung. Er selbst übt sich darin, geduldig zuzuhören und sich auf sein Gegenüber einzulassen.

Bislang konnte Peter Möbius für alle Probleme eine Lösung finden. Denn wenn der IT-Experte auf Anhieb auch nicht weiterweiß, liest er sich in das jeweilige Thema ein oder greift zum Telefonhörer. So lernt auch er noch dazu und profitiert selbst von seinem Engagement. Er sagt: „Es ist einfach schön, dass ich auch noch nach dem Berufsleben mein Wissen weitergeben kann. Das bereitet mir große Freude!“


> Informationen zum KWA Parkstift Hahnhof in Baden-Baden

Meine persönliche Motivation besteht darin, die Mitbewohner selbstbewusst zu machen im Umgang mit dem Gerät.

Peter Möbius - ein Bewohner der betreuten Wohnanlage des KWA Parkstifts Hahnhof, der sich für die Hausgemeinschaft engagiert.

lesen Sie außerdem