Menu
Mäandernder Flusslauf bei Garmisch
alternovum online

Gundi Edhofer-Simon: Mit ihrer Fotokamera dokumentiert sie gerne Schönes

Die Altentherapeutin, gerontopsychiatrische Fachkraft und Gedächtnistrainerin leitet im KWA Stift am Parksee die soziale Betreuung. In ihrer Freizeit hält sie Ausschau nach besonderen Fotomotiven.

Unterhaching, 05. Juli 2022

Mit einer Agfa-Kleinbildkamera mit aufklappbarer Lederhülle fing alles an. Diesen Wunsch erfüllten die Eltern ihrer Gundi zu Weihnachten, als sie 16 war. Als sie selbst Geld verdiente und es sich leisten konnte, folgten Spiegelreflexkameras. Zunächst vor allem zur Dokumentation von Reisen und für Bilder von der Familie. Heute ist Gundi Edhofer-Simon 61 und ein gutes Stück weiter mit der Fotografie. Aktuell nutzt sie unter anderem auch eine Vollformatkamera. Allerdings sieht sie sich damit erst am Anfang. 

Gundi Edhofer-Simon ist für ihr Hobby auch in virtuellen Räumen unterwegs

Als junge Frau hat Gundi noch analog fotografiert, einen Kurs zum Entwickeln von Schwarz-Weiß-Fotografien besucht und das dann auch praktiziert. So richtig Fahrt nahm Gundis Fotografier-Leidenschaft auf, als die digitalen Zeiten begannen. Sie absolvierte online etliche Kurse für digitale Fotografie, nutzte Facebook-Gruppen zum Austausch mit anderen Hobby-Fotografen, lässt sich seit Jahren online von besonderen Bildern inspirieren und schaut sich auch auf Instagram viele Fotos an, um von anderen zu lernen.

Ihr Lieblingsfotograf ist Sebastião Salgado. Der Brasilianer ist bekannt für seine sozialdokumentarische Fotografie und fantastische Naturaufnahmen „von den letzten Paradiesen der Erde“. Eine Reise durch Neuseeland und ein längerer Amerika-Aufenthalt haben bei Gundi die Begeisterung für Naturaufnahmen bereits vor vielen Jahren geweckt. 

Ihre Lieblingsmotive findet sie in der Natur und auf Reisen

Diese Begeisterung lebt sie aktuell mit einer Jahreskarte im Botanischen Garten in München aus. Da gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Auch bei Urlaubsreisen mit ihrem Mann findet sie immer wieder spannende Motive. Die Kykladen, Korsika, die Bretagne und Italien sind bevorzugte Ziele. "Fotografieren ist für mich Abtauchen aus dem Alltag – im Hier und Jetzt sein – Schönheit finden und festhalten“, sagt Gundi. Sie erlebt die Natur für sich als Kraftquelle. 

Insbesondere Blüten haben es ihr angetan. Sie beäugt sie mit einem speziellen Objektiv für Makrofotografie. Resultate waren bei einer Ausstellung im Herbst 2018 im KWA Stift am Parksee zu sehen. Von ihr fotografierte Blumen finden sich auch immer wieder auf Geburtstagskarten, die im Wohnstift beispielsweise von der Hausleitung an Bewohner gehen. 

Die nächste Ausstellung von Gundi im Stift am Parksee wird unter dem Thema „Venedig“ stehen. Dort ist sie schon mehrfach gewesen. Zuletzt dieses Jahr im Mai zur Biennale. Gundi ist nämlich auch sehr an Kunst interessiert, hat auch selbst schon gemalt – will dieses Hobby wiederaufnehmen, wenn mehr Zeit ist. Als Leiterin der Sozialen Betreuung ist sie im Stift mit Veranstaltungen, Ausflügen, Gedächtnistraining und Aktivierungsangeboten in der Tagespflege nach wie vor gut beschäftigt. 

Hobby und Beruf befruchten sich gegenseitig

Sowohl beim Gedächtnistraining als auch in der Tagespflege sowie in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Bilder gefragt. Daher macht Gundi kontinuierlich Fotos von Ausflügen und von Veranstaltungen im Stift. Ihren erklärten Lieblingsmotiven stellt sie jedoch vor allem in der Freizeit nach: Blumen, Städten und Katzen. 

Was für ein Glück, dass ihr Mann die Fotografier-Leidenschaft mit ihr teilt. „Er geht aber ganz anders an Motive heran und befasst sich mit ganz anderen Motiven“, sagt sie. Gundi setzt auf bewährte Kameraeinstellungen, schaut aber ganz genau hin, ehe sie abdrückt. Denn sie liebt es, am Ende schöne Bilder zu haben. 

Klicken und blättern Sie mit der Maus.

Fotografien von Gundi Edhofer-Simon

lesen Sie außerdem

Cookies