Menu
alternovum Ausgabe 3/2020

Ilonka Clark: Verantwortung als Motivation

Seit 28 Jahren arbeitet sie bei KWA – und setzt nach wie vor auf Idealismus und Menschlichkeit. – Ein Beitrag von Jörg Peter Urbach.

Bad Nauheim, 20. Dezember 2020

Heute ist oft die Rede von einer hohen Fluktuation in der Pflege. Ilonka Clark entlockt dieser Befund jedoch nur ein mildes Lächeln. Seit fast 28 Jahren arbeitet die Bad Kreuznacherin in der Pflege im KWA Parkstift Aeskulap – ohne jegliche Ermüdungserscheinung. „Als Anfängerin habe ich es mir nie träumen lassen, dass ich irgendwann als Pflegedienstleiterin in diesem wunderschönen Haus wirken darf.“

Mutter und Tochter ebenfalls in der Pflege tätig

Bei der Berufswahl ist Clark, wie sie schmunzelnd verrät, „familiär vorbelastet“. Bereits ihre Mutter arbeitete in der Pflege im „Aeskulap“. Und auch ihre Tochter trat in die pflegerischen Fußstapfen. Gab es gar keine anderen beruflichen Wünsche? „Ich habe während der Schulzeit zwei Praktika absolviert – eines in der Hotelbranche und eines in der Pflege. Es war mir schnell klar, wohin ich wollte: zu den Menschen, die Unterstützung benötigen.“

Nach ihrer Ausbildung begann Clarks KWA-Laufbahn im Jahr 1992 als examinierte Altenpflegerin im Wohnbereich Pflege. 2005 wurde sie dort Stationsleitung und absolvierte berufsbegleitend in Frankfurt die Weiterbildung zur Leitung im Pflegedienst. Zwei Jahre später übernahm sie dann in dieser Funktion die stationäre Pflege. Mitte 2010 ergab sich der Wechsel in den ambulanten Bereich – Ilonka Clark übernahm die Leitung des ambulanten Dienstes. 2019 erfolgte der nächste Karriereschritt – sie wurde zur Stellvertretenden Hausleiterin im Aeskulap berufen. Hausleiter Lorz weiß, dass er sich in jeder Beziehung auf sie verlassen kann.

Als Pflegedienstleitung im ambulanten Dienst ist Clark die erste Ansprechpartnerin für mehr als 70 Bewohner des Wohnstifts. „Darüber hinaus unterstütze ich auch neue Bewohner, die unseren ambulanten Dienst zwar noch nicht nutzen, aber im Hinblick auf potenzielle Pflegeleistungen Beratung benötigen.“ Da im Parkstift Aeskulap auch die Tagesbetreuung und die Persönliche Assistenz unter die ambulante Versorgung fallen, ist Ilonka Clark momentan für 34 Mitarbeiter verantwortlich.

Als besondere, weil sehr zeitintensive Herausforderung beschreibt Clark die stets zunehmende Verwaltungstätigkeit, insbesondere beim Verordnungswesen, für das sie sich strukturelle Vereinfachungen wünscht. „Seit meinem beruflichen Einstieg hat sich der bürokratische Aufwand nahezu verdoppelt.“ Das Aufgabenfeld, das Ilonka Clark als Leiterin des Pflegedienstes beackert, ist vielfältig und komplex. Und genau das motiviert sie auch heute noch. „Meine Arbeit macht mir immer wieder Freude, denn kein Tag ist wie der andere. Ich kümmere mich um die fachliche Weiterentwicklung meiner Mitarbeiter, erarbeite die Dienstplanung, führe Kundengespräche, berate Bewohner, bin für das Beschwerdemanagement zuständig. Diese komplexe Mischung fordert jede Menge Verantwortung. Aber Verantwortung zu übernehmen, war und ist der zentrale Aspekt meiner Motivation.“

Hohe Sozial- und Fachkompetenz

Ilonka Clarks hohe Motivation zeigt sich tagtäglich. Für ihre hohe Sozial- und Fachkompetenz sowie ihr ausgleichendes Wesen wird sie nicht nur von Hausleiter Andreas Lorz geschätzt, sondern auch von Bewohnern und ihrem Team.

Ausgleich von ihren komplexen und fordernden Aufgaben findet Ilonka Clark seit kurzem bei ihrem Labrador Missy, der sie dauerhaft auf Trab hält. Erholung findet sie auf ausgedehnten USA-Reisen, vor allem nach Florida – der Heimat ihres Mannes.

Würde sie unter heutigen Voraussetzungen nochmal den gleichen beruflichen Weg gehen? „Ja, auf jeden Fall. Aber es braucht dafür einen guten und verlässlichen Arbeitgeber sowie eine große Portion Idealismus. Die sollte jeder junge Mensch mitbringen, der in die Pflege möchte. Doch die Währung, in der man als Pflegekraft bezahlt wird, kann ohnehin kein Euro der Welt aufwiegen. Und die heißt Menschlichkeit.“

Seit meinem beruflichen Einstieg hat sich der bürokratische Aufwand nahezu verdoppelt.

Ilonka Clark

lesen Sie außerdem

Cookies